Monate: Mai 2015

Nudelauflauf a la Mela

Nudeln gehen immer, dass hat die kleine Dame warscheinlich von Ihrer Tante. Als sie noch kleiner war, hat sie am liebsten Nudeln ohne alles gegessen. Natürlich zur Freude von Mama und Papa, denn so konnte sie sich nicht allzu schlimm einsauen. Heute sieht das anders aus. Nudeln müssen eine Sauce haben, da hat sie ja auch recht. Welche Sauce es ist, ist ihr dabei aber völlig egal. Noch lieber isst sie Nudelauflauf. Und da dieser hier gerne gegessen wird und man auch mal zwei bis drei Tage etwas davon hat, gibt es diesen regelmäßig bei uns zum Mittagessen. Wobei ich auch sagen muss, dass die kleine Dame Nudelauflauf auch schonmal zum Frühstück hatte. 500g Nudeln (welche Spielt dabei keine Rolle) 500g Hackfleisch 2 Zwiebeln 3 Große Möhren 1 Packung passierte Tomaten 1 Dose Erbsen 1 guter Schluck Sahne zum Kochen Die Nudeln kochen, währenddessen die Zwiebel in Würfel schneiden und anbraten. Dann wird nach und nach das Hackfleisch dazu gegeben. Nicht alles auf einmal, sonst wird das Hack eher gekocht, da so eine große Masse nicht mehr Zeit benötigt …

Liebster Award

Ich wurde von Jana von frau-jana.blogspot.de für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank dafür, Jana! Jetzt fragt ihr Euch bestimmt was dieser Award soll!? Dass habe ich mich auch gefragt und mich schlau gemacht. Zuerst mal der Leitfaden, was zu tun ist: Du bekommst eine Nominierung und damit 11 Fragen eines Bloggers. Beantworte die Fragen in einem Blogpost und verlinke die Person, die dich nominiert hat. Nominiere anschließend weitere Blogger mit weniger als 200 Followern, die du höflicherweise vorher fragst, ob sie mitmachen möchten. Denk dir 11 neue Fragen aus, die du am Ende deines Blogposts stellst. Informiere die Nominierten darüber, dass dein Post online ist. Hier sind die 11 Fragen und meine Antworten: Hast du ein Vorbild? Ein direktes Vorbild habe ich nicht, mich inspirieren ganz viele Bloggerinen. Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter? Eigentlich finde ich, dass jede Jahreszeit ihre schönen Seiten hat, aber wenn ich mich entscheiden muss, nehme ich den Frühling. Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf, alles wird wieder grün und die Sonne verbreitet gute Laune. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Ich habe …

Die ersten T-Shirts für den Sommer

So langsam aber sicher können wir uns von den dicken Jacken und Pullis verabschieden. Teilweise gab es ja sogar schon ein paar richtig schöne T-Shirt Tage. Klar ich habe T-Shirts im Schrank vom letzten Jahr, ich wachse ja auch nicht mehr, also zumindest nicht in die Höhe. Die kleine Dame wächst so schnell, dass die T-Shirts aus dem letzten Jahr ganz sicher nicht mehr passen. Also schnell die Nächste Mittagspause genutzt und T-Shirts zugeschnitten. Beim selber nähen finde ich super, dass ich einfach überall was zugeben oder weglassen kann. Das geht bei einem Kaufshirt nicht. Also habe ich alle T-Shirts um 4 cm verlängert, die kleine Dame hat einen langen Oberkörper. Das hat sie von Mama und Papa, die können, laut Kinderarzt, auch beim stehen aus der Dachrinne trinken. Genäht habe ich die Shirts nach dem Schnittmuster von Trash Monstarz, gefunden bei Dawanda. Beide Stoffe habe ich auf der Creativa in diesem Jahr gekauft, sie haben nur auf den richtigen Einsatz gewartet. Weitere Shirts habe ich schon zugeschnitten, diesmal in Uni. Ich habe beim aufräumen meiner …

12 von 12 im Mai

Wie die Zeit vergeht, heute ist schon wieder der Zwölfte. Hier mein Tag in Bildern. 1. Am Morgen haben wir uns mit anderen Zwergen und ihren Mamas in der Gruga getroffen. 2. Die Bunten Blümchen am Eingang bestaunt.3. Und beim Warten schonmal eine Kleinigkeit gegessen. 4. Bei den Ziegen sind wir auch vorbei gegangen. Die waren aber heute sehr aufdringlich. 5. Wieder zu Hause. Schnell was zum Mittagessen machen. Pfannkuchen. 6. Mit Apfelmus schmecken sie der kleinen Dame am besten. 7. „Wo bist du?“ „Weg!“ 8. Was gibt es die Woche bei uns zu Essen? Am besten was leckeres. 9. Die Fellnasen werden von der Kleinen Dame versorgt. 10. Neue Schuhe für das Kind. Madame trägt jetzt Größe 23. 11. Der Tag neigt sich zu Ende. Der Eule haben wir schon Gute Nacht gesagt.12. Die Mimi bekommt noch was zu trinken und dann wird geschlafen. Das war mein 12. Mai. Ich hoffe es hat euch gefallen. Schaut mal bei Frau Kännchen vorbei die sammelt alle Werke des Zwölften. Glück Auf! Mela

Verzweiflung beim Fotografieren

Hallo zusammen. Heute schreibt mal nicht die Frickeltante, sondern ihr Mann. Vor einigen Tagen hat meine Frau mal wieder Sachen für unsere Tochter genäht. Soweit so gut. Nun sollte es an das Fotografieren gehen, also haben wir alles schön aufgebaut, sogar die neuen Tageslichtlampen sollten zum Einsatz kommen. Wie also schon erwähnt, haben wir alles nach den Wünschen der Frickeltante hergerichtet. Nun könnte es also beginnen. Es sollten zwei Oberteile in Szene gesetzt werden. Das Fotografieren überlasse ich ja dann meiner Frau, weil es ist ja Ihr Blog? Nach ca. 15min hör ich aus dem Fotozimmer:“Kalle. Komm her.“ Wie nett sie doch manchmal sein kann. Ich machte mich also auf, um zu schauen was die Frickeltante für Probleme hat. Sie saß auf dem Boden, mit diesem Gesichtsausdruck, der mir sagte, dass sie die Kamera und alles, was sie noch so in die Finger bekommen würde, gerne zum Fenster raus, auf die Straße schmeißen würde. „Das klappt nicht.“ Bekam ich dann an den Kopf geschmissen, als ich in das Zimmer kam. „Was klappt nicht?“ fragte ich. …